Unerwünschte Oberflächenfehler

Fehler in der Oberflächenstruktur können beim Drucken, Lackieren, Kaschieren, Verpacken und bei der Distribution entstehen.

In den meisten Fällen sind solche Fehler direkt auf das Kartonherstellungsverfahren zurückzuführen. Wichtigste Aufgabe des Herstellers ist daher, eine Kartonoberfläche zu erzielen, die so weit wie möglich frei von jeglicher Ober- flächenstruktur ist. Die Grundlage für diese Fähigkeit ist ein fundiertes Verständnis aller Umstände während des Herstellungsverfahrens, die zu Oberflächenproblemen führen können, und das Wissen darüber, wie die Herstellung kontrolliert werden kann.

Fehler in der Oberflächenstruktur hängen sowohl von der Topographie (dreidimensionalen Unregelmäßigkeiten) des Kartons als auch von zweidimensionalen Unregel- mäßigkeiten ab, die die Druckfarbenabsorption beeinträchtigen. Solche Unregelmäßigkeiten können häufig erhebliche unerwünschte Folgen haben.

In der folgenden Tabelle sind einige Beispiele für die häufigsten durch Unregelmäßigkeiten in der Oberfläche verursachten Fehler aufgelistet, die oft erst nach dem Drucken oder Lackieren sichtbar sind.

 

Fehler auf bedrucktem Muster
  Möglicher Ursprung im Karton
  Mögliche Ursache bei der Kartonherstellung

Fehlende Punkte/Missing
Dots beim Druck

  Basiskarton
  Unzureichende Oberflächenglätte oder geringe Komprimierbarkeit der Oberfläche beim Drucken oder beides
Faserige Struktur (Fasereinschluss)
  Basiskarton
  Unzureichende Faserbindung an der Oberfläche.
Farb- oder Lackabblättern   Ungeeignete Kombination von Karton, Druckfarben und Lack. Benetzbarkeit der Oberfläche unzureichend.   Zusammensetzung der Streichmasse. Bei kunststoffbeschichteten Oberflächen unzureichende Coronabehandlung oder falsche Handhabung des Kartons.
Pinholes in kunststoff-beschichteter Oberfläche
  Kartonoberfläche und/oder Kunststoffbeschichtung
  Zu raue Oberfläche. Kunststofffolie zu dünn.
Druckfarbe auf bedruck-tem Muster verschmiert
  Schlechtes Trocknen der Druckfarben   Strichrezeptur.
Mottling, ungleichmäßiger Druckglanz, wolkiger Ausdruck
  Ungleichmäßige Absorption
  Ungleichmäßige Dichte der Kartonlagen und/oder ungleichmäßiger Strich. Ungleichmäßiger Glanz.
Orangenhautstruktur (poröses, ungleichmäßiges Muster, das die Oberfläche rau aussehen lässt)
  Strich
  Streichtechnik und Maschineneinstellungen.
Körnigkeit (Z-Richtung)
  Basiskarton
  Wahl und Behandlung des Faserstoffs. Blattbildungstechnik.
Kratzer – Rakelstreifen im Druckbild
  Gerade Linien von der Rakel auf der gestrichenen Oberfläche in Laufrichtung.
  Partikel an der Rakel, die die Glättung des Strichs beeinträchtigen. Fließverhalten der Strichrezeptur.
Einkerbungen verschiedener Größe, die als Unregelmäßigkeiten in der Oberfläche wahrgenommen werden   Alle am Herstellungsprozess beteiligten Maschinen von der Kartonmaschine bis zu Aufrollmaschinen, Querschneidern, Förderern und Lagereinrichtungen   Schäden oder Verunreinigungen an Rollen oder anderen Fördereinrichtungen bei der Herstellung, Handhabung und Lagerung.

Contact

Iggesund Paperboard
825 80 Iggesund
Sweden

+46 650 - 280 00
info@iggesund.com

Connect with Iggesund

  • Holmen.com
  • Cookies
  • MyPages
  • Drucken

© Iggesund 2016