Inspiration und Know-how

Entdecken Sie die kreativen Aspekte von Karton — und seine Stärken unter der glatten weißen Oberfläche.

In diesem Handbuch beschreiben wir, was Sie alles mit Karton erreichen können. Sie finden hier Informationen über verschiedene Druck- und Veredelungstechniken und die Kartoneigenschaften, die für die Erzielung hervorragender Ergebnisse entscheidend sind. Nutzen Sie diese Eigenschaften, um Ihre Designideen zu verwirklichen. Weitere Fachkenntnisse über die Aspekte der Kartonproduktion entnehmen Sie bitte dem Abschnitt „Aspekte der herstellung“.

Durch seine Festigkeit und Elastizität eignet sich Invercote hervorragend für tiefe und klare Prägungen.

Kreative Aspekte

Die ganz besonderen Eigenschaften von Karton sind zum einen auf die Verwendung sorgfältig ausgewählter Primärfasern als Rohstoff und zum anderen auf seine mehrlagige Konstruktion zurückzuführen. Anders als Papier besteht mehrlagiger Karton aus mehreren Lagen mit unterschiedlichen Merkmalen. Die Oberflächen- und Struktureigenschaften können daher so maßgeschneidert werden, dass sie sich für eine Vielzahl von kreativen Effekten und anspruchsvolle funktionale Designs eignen. Man könnte sagen, dass der mehrlagige Aufbau dem zweidimensionalen Bogen eine dritte, kreative Dimension verleiht.

Lang anhaltende Schönheit

Sie haben mehr Designoptionen und ein Basismaterial, das Ihnen bei der erfolgreichen Umsetzung Ihrer Intentionen hilft. Neben einer hervorragenden grafischen Darstellung erhalten Sie Eigenschaften wie Festigkeit, Steifigkeit, Stabilität und Elastizität. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Ob Sie nun einen exklusiven Eindruck von Schönheit vermitteln oder eine ganz besondere Form kreieren möchten - Karton wertet Ihr Design in jedem Fall auf.

Doch Schönheit ist nicht alles. Auch an die Benutzerfreundlichkeit im Alltag muss gedacht werden. Um Alterung oder Verschleiß zu vermeiden, braucht man ein lichtbeständiges und haltbares Material, das sein gutes Aussehen und seine Funktion bewahrt. Beim Design grafischer Produkte, die für den Einsatz unter anspruchsvollen Bedingungen vorgesehen sind, sorgt Karton für die Brauchbarkeit und Haltbarkeit Ihres Designs. Ein Wartungs- oder Sicherheitshandbuch erfordert z. B. Falze, die trotz häufigen Öffnens und Schließens nicht reißen. Um in gutem Zustand zu bleiben, muss der Einband außerdem unempfindlich gegenüber Fingerspuren, Flecken und Spritzern sein. Da die gedruckten Informationen gut lesbar bleiben müssen, ist es auch wichtig, dass die Seiten nicht vergilben.

Kartoneigenschaften

Dank seiner mehrlagigen Konstruktion bietet Karton eine große Vielfalt an Designoptionen. Die vielen Eigenschaften von Karton sind alle auf die Verwendung sorgfältig ausgewählter Primärfasern und streng kontrollierter Produktionsverfahren zurückzuführen. In der Nassphase vernetzen sich die reinen, festen und flexiblen Primärfasern miteinander, wobei jede Lage je nach den gewünschten Eigenschaften ihre eigenen Merkmale erhalten kann.

Weiß, glatt und sorgfältig veredelt

Um eine ausgezeichnete grafische Darstellung zu gewährleisten, muss der Karton weiß, glatt und sorgfältig veredelt sein. Um eine sehr glatte und gut veredelte Oberfläche zu erzielen, sind die Fasern in den Oberflächenlagen normalerweise etwas kürzer und weicher als die für die inneren Lagen ausgewählten Fasern. Im chemischen Verfahren gewonnene Primärfasern sorgen für die erforderliche Weiße und Lichtbeständigkeit, die durch sorgfältig entwickelte Streichmassen noch verbessert werden.

Fest, strapazierfähig und schön

Die Auswahl und die Verarbeitung der für die inneren Lagen verwendeten Fasern hängen von den gewünschten Struktureigenschaften ab. Um die Elastizität, Festigkeit und Qualität eines dichten Kartons zu erzielen, verwenden wir einen größeren Anteil an langen Fasern in den Mittellagen. Wird Steifigkeit verlangt, müssen die Fasern kürzer und steifer sein. Normalerweise wird eine Kombination aus Steifigkeit und Elastizität bevorzugt. Fachkundig zusammengestellte Kompositionen sind daher erforderlich, um einen festen, elastischen und schönen Karton zu erhalten, der durch eine optimale Funktionalität in Druck, Veredelung und Nutzung besticht.

Stabil, haltbar und anpassungsfähig

Ob Sie nun zwei- oder dreidimensionale Formen entwerfen, komplizierte dekorative Effekte produzieren oder anspruchsvolle Bilder reproduzieren müssen – Karton ist die perfekte Wahl. Durch seinen mehrlagigen Aufbau ist er stabil und haltbar, lässt sich sehr gut rillen und falten und eignet sich hervorragend für haltbare Prägungen.

Komplexe Konstruktionen mit beweglichen
Teilen erfordern einen Karton, der in den
Rillen nicht reißt - selbst wenn er über die
Falze hinweg farbig bedruckt wird.

Mit geprägten, heißfoliengeprägten und
gestanzten Elementen hebt sich jede
Drucksache von der Masse ab.

 

Gleichbleibende Materialeigenschaften

Die grundlegenden Eigenschaften von Karton sind Weiße, Glätte, Festigkeit und Elastizität. Zusammen ermöglichen diese Eigenschaften eine optimale Bildwiedergabe. Sie haben einen positiven Einfluss auf das Rillen, Falten und Prägen und bilden zudem die Grundlage für hervorragende Ergebnisse in Verfahren wie der Kaschierung mit Metallfolie. Ein hohes Maß an Konstanz bei den Materialeigenschaften ist das Markenzeichen eines hochwertigen Kartons.

Kosteneffizienz

Wenn die Qualität des Endergebnisses Vorrang genießt, ist die Wahl des Basismaterials einfacher und weniger begrenzt, als wenn lediglich der geringe Einkaufspreis im Vordergrund steht. Mit Karton können Sie Effekte erzielen, die mit anderen Basismaterialien fast unmöglich sind. Doch werfen wir neben den zahlreichen ästhetischen und funktionalen Vorteilen auch einen Blick auf die finanzielle Seite. Die Kosten einer Sache können in vielerlei Hinsicht beurteilt und reduziert werden. Wie hoch setzen Sie die Verlässlichkeit in den Druck- und Veredelungsverfahren an? Und wie viel ist es Ihnen wert, keine kostbare Zeit und Materialien zu verlieren? Karton bietet entscheidende Vorteile – nicht nur für das Designergebnis, sondern letztendlich auch für Ihre Kosteneffizienz.

Nutzen Sie Fantasie und Know-how

Als Designer nutzen Sie Ihre Fantasie und Ihr Know-how, um ein attraktives und verführerisches Design zu entwickeln, das eine bestimmte Funktion erfüllt. Ihre Kunden, deren Zielgruppen, Ihre Druckerei und möglicherweise zahlreiche andere Akteure haben ein Interesse an Ihrer Arbeit. Je mehr Sie über ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse wissen, desto zielgerichteter wird die Auswahl von Designeffekten und Basismaterial sein.

Ihr Design bestimmt, welche Druck- und Veredelungstechniken zum Einsatz kommen und wie der Benutzer das fertige Produkt wahrnehmen wird. Als Teil Ihres Designprozesses müssen Sie daher auch Fragen wie die Kosteneffizienz des Druck- und Veredelungsverfahrens sowie die Nutzung des Endprodukts berücksichtigen. Zusammen mit einer erfahrenen Druckerei wird die Wahl des richtigen Kartons für die vorgesehene Aufgabe dazu beitragen, Ihre kreativen und funktionalen Intentionen in die Realität umzusetzen.

 

Das konkave Diamond Pack wurde entwickelt,
um die Möglichkeiten zu demonstrieren,
die Invercote bietet. Zur Erzielung dieser Form
waren 112 Rillungen erforderlich.

Durch eine Kombination von Effektlacken
mit Prägungen lassen sich Oberflächen
herstellen, die sich wie Stein, Holz
oder Seide anfühlen. Nur Ihre Fantasie
setzt die Grenzen!

 

Veränderliche Zeiten

Der Prozess der grafischen Produktion und ihre vielen verschiedenen Anwendungen sind einem schnellen Wandel unterworfen. Digitale Prepress-Produktion, der digitale Vertrieb von Dateien, Print on Demand und medienübergreifende Produktion (d. h. die gleichzeitige Nutzung elektronischer und konventioneller grafischer Medien) werden immer üblicher.

Wissen und weise Voraussicht

Es ist wichtig, technologischen Veränderungen mit Wissen und weiser Voraussicht zu begegnen. Wie werden sich diese Veränderungen auf Ihre eigene Arbeit auswirken? Wenn Ihr Design in digitalem Format weitergegeben und an verschiedenen Orten gedruckt und veredelt werden soll, müssen Sie besondere Maßnahmen ergreifen und den Auftrag sehr sorgfältig spezifizieren. Denn Sie werden nicht dieselben Möglichkeiten haben, die Umsetzung Ihres Entwurfs persönlich zu überprüfen wie bei der Zusammenarbeit mit einer Druckerei in Ihrer Nähe.

Ganz gleich, ob Ihr Entwurf nun für eine Broschüre, einen Bucheinband, eine CD-Hülle oder für verschiedene Displays gedacht ist, gehen Sie und Ihr Kunde davon aus, dass die Qualität des fertigen Produkts Ihren Erwartungen entspricht - unabhängig davon, wo es tatsächlich hergestellt wird. Diese Qualität kommt jedoch nicht von allein. Um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, müssen Sie das zu verwendende Basismaterial spezifizieren. Dabei reicht es nicht aus, lediglich den allgemeinen Typ und das Flächengewicht anzugeben. Unterschiedliche Produkte verhalten sich auch unterschiedlich, und deshalb müssen Sie genau angeben, welche Kartonqualität Sie verwenden möchten. Dann müssen noch die Bindung und alle anderen Veredelungstechniken spezifiziert werden. Obwohl die digitale Prepress-Technik und der digitale Vertrieb von Dateien zur Erhöhung der Kosteneffizienz und zu Zeitersparnissen führen kann, bleiben Druck und Veredelung in vielerlei Hinsicht immer noch handwerkliche Tätigkeiten.

Hüllen und Einbände - heute und morgen

Wie sieht es mit Hüllen und Einbänden aus? Werden sie künftig noch gebraucht? Seltsamerweise werden zum Beispiel CDs heute mehr verkauft als je zuvor – und das nicht trotz, sondern eher dank des elektronischen Vertriebs von Musik. CD-Hüllen werden daher in größerer Zahl benötigt denn je, um ihren zerbrechlichen Inhalt zu schützen, aber auch um den Verkauf von Musik zu fördern. Ein starker optischer Eindruck in Kombination mit Kartoneigenschaften wie Robustheit und einer glatten, staubfreien, sauberen Oberfläche auf der Rückseite macht Karton zum perfekten Cover-Material für die Hits von heute und morgen.

Was Bücher betrifft, kann die Möglichkeit, eine elektronische Version am Bildschirm zu lesen oder sich selbst ein Exemplar zu Hause auszudrucken, manchmal sehr nützlich sein. Aber ein Buch ist weitaus mehr als nur sein Inhalt: das optische Erscheinungsbild und das Gefühl, ein schönes Buch in den Händen zu halten, wird von Buchliebhabern in aller Welt hoch geschätzt. Bücher, an die man gern zurückdenkt und die man besitzen möchte, werden IRL (= in real life) - also „richtige“ Bücher - bleiben.

Viele führende Designer sind der Meinung, das Design von Hüllen und Einbänden werde in Zukunft noch wichtiger werden. Wenn beispielsweise in der Werbung mit medienübergreifender Publikation gearbeitet wird, sollen sich die unterschiedlichen Medien gegenseitig unterstützen. Das Grafikdesign wird dann noch wichtiger, um einen sehr deutlichen, gemeinsamen Kontext herzustellen. Bei CDs, Spielen und Büchern fügen die Hüllen und Einbände noch Kontext hinzu, obwohl ihre Inhalte auch online zur Verfügung stehen mögen. Dieser Mehrwert geht über eine bloße Dekorations- und Schutzfunktion hinaus: er umhüllt und bewahrt die eigentliche Seele der Musik und Literatur.

Durch das Prägen in unterschiedlichen Tiefen oder Höhen und Versuche mit verschiedenen Glanzlacken können subtile Effekte erzielt werden.

Displays - heute und morgen

Karton eignet sich sehr gut für große Displays, ganz gleich ob Sie Siebdruck, Offsetdruck (in Spezialmaschinen lassen sich Displays bis zu Größen von 220 x 180 cm drucken) oder Digitaldruck (Tintenstrahldruck) bevorzugen. Die letztgenannte Technik entwickelt sich sehr schnell weiter - dank neuer Druckfarben auf Ölbasis sowohl in puncto Druckqualität als auch in Bezug auf eine kostengünstige Produktion.

Eine Innovation, die bald Realität sein wird, sind farbig bedruckte Displays, deren Farben unsichtbar bleiben, bis sie elektronisch „eingeschaltet“ werden. Diese Technik basiert auf der mit dem Nobelpreis ausgezeichneten Entdeckung, dass Kunststoffe elektrischen Strom leiten können. Aus der besonderen Druckfarbe bildet sich nach der Trocknung eine Kunststofffolie, deren Farben durch sehr schwache Ströme aktiviert werden können. Für die Herstellung großer Displays können vier Farben verwendet werden, aus denen immer wieder verschiedene Motive entstehen können – sogar animierte Sequenzen. Alle vorhandenen Motive bleiben unsichtbar, bis eines von ihnen aktiviert wird. Dieses Verfahren wird vom schwedischen Forschungsinstitut Acreo in Zusammenarbeit mit anderen Interessenten wie führenden Papier- und Kartonkonzernen in Schweden und Finnland entwickelt. Wenn das „elektronische Papier“ und seine Technologie für eine kommerzielle Nutzung zur Verfügung stehen, wird es ein höchst bemerkenswertes Beispiel für eine Kreuzung zwischen dem ältesten und dem jüngsten grafischen Medium der Welt sein.

Inhalte vermitteln

Die Zeiten ändern sich, aber nicht immer so, wie wir denken – oder vielmehr: fast nie, wie wir denken. Lange dachte man, das Internet mit seinen E-Mails und Videokonferenzen würde das Reisen überflüssig machen. Tatsächlich ist das Gegenteil eingetreten: heutzutage reisen Menschen mehr denn je. Früher dachte man auch, der Telegraph würde den Bedarf zu reisen einschränken. Aber wie wir wissen, war dies nicht der Fall. Beim Telefon war es nicht anders. Neue Kommunikationsmittel haben die Nutzung der bereits vorhandenen immer verstärkt. Genauso werden trotz der vermehrten Nutzung elektronischer Medien sowohl Papier als auch Karton weiterhin Inhalte tragen und vermitteln. Es scheint, als erfordere die Dematerialisierung der Information auch ihre Rematerialisierung, um Inhalte auch in der Tiefe zu tragen und zu vermitteln. Wir als Menschen brauchen alle unsere Sinne, um die Welt verstehen und eben auch „begreifen“ zu können.

Der Wunsch nach Kreativität bleibt!

Die Menschheit hat ein angeborenes Bedürfnis kreativ zu sein, etwas zu entwickeln, zu verbessern und zu verfeinern. Dieser Drang lässt uns nach Basismaterialien suchen, die durch ihre Gestaltung neue Funktionen und Assoziationen bieten. In den Händen des Designers ist Karton ein aufregendes und experimentell verformbares Material. Ab dem nächsten Abschnitt werden wir Ihnen die kreativen Dimensionen von Karton vorstellen – für herkömmliche Anwendungen ebenso wie für solche, die Sie bisher womöglich noch nie gesehen haben.

Mit Laserschnitt lassen sich Effekte zaubern,
die noch komplexer sind als beim Prägen.
Als wichtiger Faktor ist hier jedoch die
Festigkeit des Kartons zu berücksichtigen.

Die Fähigkeit des Kartons zurückzufedern
ist der entscheidende Faktor bei allen
Pop-up-Konstruktionen.

Contact

Iggesund Paperboard
825 80 Iggesund
Sweden

+46 650 - 280 00
info@iggesund.com

Connect with Iggesund

  • Holmen.com
  • Cookies
  • MyPages
  • Drucken

© Iggesund 2016