Komplexe Formen und Gittermuster

Was lässt sich tatsächlich alles aus Karton machen? Wenn es um komplexe Formen und Gittermuster geht, lautet die Frage eher: was lässt sich nicht machen? In diesem Bereich stehen mindestens drei kreative Dimensionen zur Gestaltung bereit. Unter der weißen und glatten Oberfläche finden Sie alle Stärken, die Sie benötigen, um komplexe und haltbare Formen zu erzielen. Probieren Sie es aus!

Für die Oberflächengestaltung stehen Druck, Lack, Kaschierung, Prägung oder Heißfolienprägung zur Auswahl. Oder lassen Sie einfach den weißen Karton für sich wirken, um ein markantes strukturelles Design zu erzielen. Fügen Sie den drei räumlichen Dimensionen Ihre eigene individuelle kreative Dimension hinzu, die vier Elemente der Natur und die fünf menschlichen Sinne.

Gerillt, gestanzt und vorbereitet zum Falten.
Was man mit Karton alles machen kann.

Aus einer eleganten Schachtel schmeckt der Inhalt gleich noch viel besser!

 

Welche Technik ist die richtige?

Rillen, Falten und verschiedene Schneid- und Stanzverfahren (Stanzen, Kolbenstanzen oder Laserschneiden) sind die Grundtechniken, mit denen komplexe strukturelle Designs hergestellt werden. Rillen und Falten werden im nächsten Abschnitt behandelt. Hier beschreiben wir die verschiedenen Schneid- und Stanzverfahren.

Stanzen

Stanzen ist das üblichste Verfahren. Das Stanzwerkzeug besteht aus einem Stanzmesser und einer Matrize. Das Werkzeug kann die Form eine geraden Linie oder beinahe jede andere komplexe Form aufweisen, die gewünscht wird. Normalerweise wird das Werkzeug speziell für eine bestimmte Form und eine bestimmte Kartonqualität ausgelegt. Der Stanzvorgang kann gleichzeitig mit dem Rillen erfolgen. Diese beiden Verfahren lassen sich auch mit Prägen kombinieren.

Stanzung.

Laserschnitt.

 

Kolbenstanzen

Kolbenstanzen ist ein kraftvolles Stanzverfahren, um große Stückzahlen von kleinen Formen wie Etiketten, Umschläge und Karten zu stanzen. Anders als beim herkömmlichen Stanzen, bei dem jeweils nur ein Bogen gestanzt wird, wird Kolbenstanzen eingesetzt, um einen ganzen Kartonstapel in einem Arbeitsgang zu stanzen. Um Abfall zu vermeiden, wird der Karton erst auf die Größe der vorgesehenen Form zugeschnitten.

Laserschneiden

Laserschneiden ist das aufwendigste Verfahren. Es ermöglicht die feinsten Details und die kompliziertesten Formen. Mit dem richtigen Karton ist beinahe jedes Muster möglich – nur der Karton setzt die Grenzen. Das vorgesehene Muster wird in eine Kupferschablone geätzt, die über den Kartonbogen gelegt wird. Ein Laserstrahl fährt dann das Muster in der Schablone nach und verdampft dabei den Karton an den Konturen des Musters entlang. Ein Nachteil dieses Verfahrens ist, dass sich die Rückseite an den Konturen des Musters durch die Hitze des Laserstrahls leicht verfärben kann. Soll diese Verfärbung nicht zu sehen sein, muss man sie bedrucken. Sie kann aber auch bewusst in das Design integriert werden.

Wichtige Kartoneigenschaften

Welche Eigenschaften verlangen komplexe Formen und Gittermuster vom Karton? Für die Formbarkeit ist Festigkeit unabdingbar. Reißfestigkeit und Oberflächenfestigkeit sind definitive Anforderungen, um Schnittkanten ohne Risse, lose Partikel oder Ausfaserungen zu erzielen. Damit die Schnittflächen so weiß sind wie die Kartonoberfläche selbst, ist ein Karton erforderlich, der ausschließlich aus gebleichtem Zellstoff besteht. Ansonsten werden die etwas dunkleren Mittellagen zu sehen sein. Planlage und Dimensionsstabilität sind entscheidend für gute Laufeigenschaften in der Produktion.

 

Bei der Wahl des Kartons sollte man
besonders sorgfältig vorgehen.
Gerade und fein geschnittene Linien:
ein einfaches Muster für ein komplexes
Design.

Contact

Iggesund Paperboard
825 80 Iggesund
Sweden

+46 650 - 280 00
info@iggesund.com

Connect with Iggesund

  • Holmen.com
  • Cookies
  • MyPages
  • Drucken

© Iggesund 2016